Wie Sie diese sechs Fehler bei der Erstellung Ihres Imagefilms vermeiden
Wenn Sie auch darüber nachdenken, einen Imagefilm für Ihre Firma erstellen zu lassen werden Sie unsere sechs vermeidbaren Fehler ganz besonders hilfreich finden. Auf was müssen Sie achten, wenn Sie Ihren Imagefilm beauftragen? Gibt es Stolperfallen, die Sie umgehen können? Wie beugen Sie diese am besten vor? In diesem Artikel bringen wir Licht ins Dunkel.
Sechs Fehler auf die Sie bei Ihrem Imagefilm getrost verzichten können

Wenn Sie sich gerade erst mit dem Thema Video Marketing befassen, stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung, um Sie von Anfang an ausreichend zu Ihren Möglichkeiten zu beraten. Jetzt unverbindlich anfragen

    1. Sie kennen Ihre Zielgruppe nicht

Das Besondere an Videos ist, dass Sie in allen Branchen eingesetzt werden können und bei den Zuschauern gleichermaßen beliebt sind. Ob Sie nun im Gesundheitswesen unterwegs sind oder Hundefutter verkaufen, richtig eingesetzt steigert Video Marketing die Conversions. Hierzu gibt es unendlich viele Statistiken, die belegen, dass Zuschauer sich für den Kauf entschieden haben, nachdem Sie sich darüber ein Video angesehen haben. Dafür verantwortlich ist die besonders gute Verarbeitung von visuellem Content in unserem Gehirn. Wenn Sie bisher auf Fotos setzen, werden Sie bereits auch hier eine positive Veränderung festgestellt haben. Denken Sie nur an die Steigerung, die Video Marketing mit sich bringt!

    1. Richtige Budgetierung Ihres Imagefilms

Zunächst stellt sich die Frage, ob Sie den Imagefilm selbst drehen oder ob Sie das Profis überlassen? Hier gibt es nämlich mehrere Möglichkeiten. Vieles hängt stark von dem Ziel ab, das Sie mit der Erstellung Ihres Imagefilms verfolgen. Ein Imagefilm, von Experten gemacht beinhaltet neben einer umfangreichen Planung, fachgerechter Technik auch eine professionelle Produktion. Mit einem realistischen Budget in Höhe von mindestens 5.000 EUR können Sie rechnen. Es sind nicht nur die Kosten für den Dreh enthalten, sondern ebenso die Vor- und Nachbereitung. Zunächst müssen die Herangehensweise und die Umsetzung in einem Briefing Gespräch geklärt werden, danach geht es in den Dreh. Zum Schluss folgt die Bearbeitung von Ton und Bild. Sie sehen, die Erstellung Ihres Imagefilms ist mit einem enormen Aufwand verbunden und erfordert ein Team aus Experten, die das nötige Know-how besitzen.

  1. Unterschätzen Sie den Zeitplan für die Erstellung des Imagefilms nicht

Beginn der Imagefilm Erstellung ist das Briefing Gespräch, ab diesem Zeitpunkt können Sie bis zur Fertigstellung zwischen vier bis sechs Wochen rechnen, bis der finale Imagefilm fertiggestellt ist. Folgende Aspekte spielen hierbei eine wichtige Rolle:

  1. Briefing
  2. Drehbuch
  3. Equipment
  4. Locations
  5. Schauspieler
  6. Postproduktion

Lassen Sie Ihren Imagefilm von einer professionellen Agentur erstellen, werden all diese Aufgaben für Sie übernommen. Als Film und Multimedia Agentur übernehmen wir dies für Sie und halten Sie natürlich während der Dreharbeiten auf dem Laufenden. Als Richtlinie für eine grobe Timeline gilt folgende Reihenfolge:

  1. Einsatz von Schauspielern
  2. Equipment, das beim Dreh zum Einsatz kommt
  3. Die Soundmischung des Films
  4. Schnittbearbeitung im Nachgang
  5. Anzahl der Drehorte
  6. Farbkorrektur im Anschluss

Trotz guter Vorbereitung gibt es immer noch einen letzten Punkt, der besonders bei Außendreharbeiten nicht unterschätzt werden sollte: schlechtes Wetter bis hin zu Unwetter. Macht die Natur einen Strich durch die Rechnung kann die beste Filmcrew nichts dagegen ausrichten, wenn die Außenaufnahmen zwingend notwendig sind und hier kein Studio als Ersatz dienen kann. Planen Sie auch das mit ein.

Sie haben Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns, wir beraten Sie jederzeit gerne.

    1. Unterschätzen Sie nicht den Produktionsumfang bei einem Imagefilm

Ob eine Produktion besonders aufwendig ist oder nicht, ist in erster Linie abhängig vom Thema und der Botschaft, Ihres Imagefilms. Informieren Sie sich gleich zu Beginn gut über den Produktionsumfang. Auf diese Art vermeiden Sie unschöne Überraschungen. Was kommt hier eventuell auf Sie zu?

  • Je nach Perspektive kann es zum Einsatz von Drohnen oder vielleicht sogar Unterwasskameras kommen
  • Abhängig vom Drehort ist auch die Lichttechnik
  • Sind Animationen enthalten kommt ein Greenscreen zum Einsatz
  • Muss aufgrund von z. B. schlechten Wetterbedingungen der Dreh Indoor stattfinden, in einem Studio?

Ebenso spielen rechtliche Aspekte eine Rolle. Diese kommen zum Beispiel bei der Verwendung von Drohnen zum Einsatz oder bei Musik, die beim Dreh Ihres Imagefilms eine Rolle spielt. Hier müssen Lizenzen eingeholt werden. Planen Sie auch dies mit ein.  Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne mit einem Team von Experten zu jeder Zeit zur Verfügung und geben Ihnen detaillierte Auskunft zu all Ihren Fragen.

  1. Nicht alle Mitarbeiter wollen vor die Kamera

Damit Ihr Imagefilm die Markenbotschaft Ihres Unternehmens erfolgreich nach außen kommuniziert empfehlen wir den Einsatz von authentischen Mitarbeitern. Besonders Interviews mit Angestellten und Mitarbeitern sind effektiv und haben immer einen positiven Effekt auf Ihre Zuschauer. Was aber tun, wenn Ihre Mitarbeiter nicht vor die Kamera wollen, vom Lampenfieber geplagt sind oder schlichtweg nicht vor die Kamera wollen? Die Dreharbeiten zu Ihrem Imagefilm sind eine besondere Situation, die nicht jeder Mitarbeiter als angenehm empfindet. Was können Sie tun, um die richtigen Mitarbeiter zu finden?

  1. Gehen Sie die Fragen des Interviews vorab Schritt für Schritt durch
  2. Starten Sie eine Art internes Casting, um geeignete Mitarbeiter zu finden
  3. Planen Sie die nötige Zeit für die Interviews ein, wenn es etwas länger dauert ist Zeitdruck keine Hilfe
  1. Vergessen Sie nicht Ihre Geschichte zu erzählen

Imagefilme erstellen zu lassen ist heutzutage nicht mehr schwer. Dank der aktuellen Smartphone Technik, führt fast jedes Unternehmen einen Imagefilm auf seiner Website. Diese Tatsache macht es zunehmend schwerer die Balance zwischen Information und Entertainment zu wahren. Was glauben Sie, erwartet Ihre Zielgruppe von Ihrem Imagefilm? Sicherlich stehen Informationen über Ihr Unternehmen ganz oben auf der Liste. Aber noch viel wichtiger ist den Zuschauern heute Entertainment. Auf welche Art Sie diese am besten transportieren, hängt stark von Ihrer Zielgruppe ab. Denken Sie an Fehler Nummer eins, ganz am Anfang. Kennen Sie Ihre Zielgruppe, ist das schon die halbe Miete. Der Imagefilm dient nicht als Werbemittel, sondern soll dafür sorgen, dass das Image Ihres Unternehmen nach außen transportiert wird. Was also tun? Es klingt simpel, aber ist richtig umgesetzt sehr effektiv: Bleiben Sie authentisch und erzählen Sie Ihre Story.

Sie können Fakten und Zahlen mit einbauen, sollten aber darauf achten, dass diese sinnvoll platziert werden und nicht zu aufdringlich auf den Zuschauer wirken. Gute Film und Multimedia Agenturen helfen Ihnen, auf professionelle Weise die Produktion Ihres Imagefilms erfolgreich umzusetzen.

Sebastian Wiegärtner

Über Sebastian Wiegärtner

Sebastian Wiegärtner, BVK ist CEO und Creative Director von Wiegärtner Visuals. Mehrere Male im Jahr steht er auch für einige Spielfilme hinter der Kamera. Diese sind zur besten Sendezeit auf deutschen Fernsehsendern zu sehen. Sein Wissen und Erfahrungsschatz gibt er auch regelmäßig an den Nachwuchs weiter. Las Vegas, Mallorca, Istanbul sind nur einige Adressen, an denen er für Filmschaffende Workshops oder Branchen-Marktführer Vorträge gehalten hat. Sebastian Wiegärtner ist Mitglied des Berufsverbandes Kamera.

Wiegärtner Visuals Klosterstraße 4
D-91301 Forchheim
+49 09191-977800
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Ihr persönlicher Ansprechpartner:
Sebastian Wiegärtner, BVK
sw@wiegaertner.com
+49 09191-9778013

    Wiegärtner Visuals Klosterstraße 4
    D-91301 Forchheim
    +49 09191-977800
    Fragen Sie ganz unverbindlich den Preis für Ihr Video-Projekt an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

    Ihr persönlicher Ansprechpartner:
    Sebastian Wiegärtner, BVK
    +49 09191-9778013